Medizinrecht

Schmerzensgeld: Mehrfacher Bruch im Fuß trotz Röntgenaufnahme nicht erkannt

Rechtsanwalt Tobias Freymann vor 10 Stunden

LG Köln, Urt. v. 22.06.2022, Az.: 25 O 9/22 Schmerzensgeld: 10.000,00 € Hintergrund: In der Notaufnahme des beklagten Krankenhauses wurde die Diagnose „OSG-Distorsion“ (= Verstauchung) gestellt. Der tatsächlich vorliegende mehrfache Bruch im Fuß wurde nicht als solcher erkannt, obwohl Röntgenaufnahmen in drei Ebenen von dem betroffenen Sprunggelenk gefertigt wurden und in zwei Ebenen eindeutig ein […]

Medizinrecht

Behandlungsfehler: Erforderliche Amputation des rechten Beines eines Säuglings infolge schwerer arterieller Durchblutungsstörung

Rechtsanwalt Tobias Freymann vor 10 Stunden

OLG Hamm, Urt. v. 28.10.2002, Az.: 3 U 200/01 Schmerzensgeld: 125.000,00 € Hintergrund: Den ärztlichen Behandlern war eine fehlerhafte Wundversorgung mit Wasserstoffsuperoxid vorzuwerfen. Entgegen dem Erkenntnisstand der medizinischen Wissenschaft wurde Wasserstoffsuperoxid in eine Wunde eingebracht, bei der ein Zugang zu einem Röhrensystem bestand. Die sich daraufhin entwickelnde Durchblutungsstörung führte zur Amputation und dem Verlust des […]

Medizinrecht

Behandlungsfehler: Hypoxische Hirnschädigung durch Herz-Kreislauf-Stillstand

Rechtsanwalt Tobias Freymann am 2. April 2024

OLG München, Urt. V. 06.08.2020, AZ.: 24 U 1360/19 Schmerzensgeld: 225.000,00 € Hintergrund: Die Klägerin wurde aus der stationären Krankenhausbehandlung zur Durchführung einer neurologischen Rehabilitationsmaßnahme in ein Therapiezentrum entlassen. Dies hätte nicht erfolgen dürfen, da zuvor eine pathologische EKG-Untersuchung (ohne ärztliche Anordnung) durchgeführt worden ist, die Werte weit außerhalb des Normbereichs zeigte. Diese EKG-Untersuchung wurde […]

Medizinrecht

Behandlungsfehler: Gelenk- und Schleimbeutelentzündung nach rechtswidriger Spritzentherapie

Rechtsanwalt Tobias Freymann am 11. März 2024

OLG Hamm, Urt. V. 15.02.2022, Az.: 26 U 21/21 Schmerzensgeld: 25.000,00 € Hintergrund: Die damalige Klägerin erlitt eine Gelenkentzündung sowie Schleimbeutelentzündung am Ellenbogen nach Spritzentherapie aufgrund eines Tennisarmes. Die Klägerin wurde nur unzureichend über die mit der Spritzentherapie verbundenen Risiken aufgeklärt, sodass sie keine wirksame Einwilligung in die Therapie erteilen konnte. Der Eingriff war somit […]

Medizinrecht

Schmerzensgeld: Armlähmung des Kindes durch Geburtstrauma

Rechtsanwalt Tobias Freymann am 20. Februar 2024

OLG Köln, Urt. V. 23.01.2019, Az.: 5 U 69/16 Schmerzensgeld: 30.0000,00 € Hintergrund: Ein neugeborener Junge erlitt durch einen Zug am Plexus brachialis beim Geburtsvorgang eine Armplexusparese. Das Kind trug bleibende Beeinträchtigungen davon in Form einer dauerhaft bleibenden mangelnden Kraft und mangelnden Geschicklichkeit des betroffenen Arms. Zudem bleibt die Außenrotation des Armes dauerhaft eingeschränkt. Das […]


Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert