Medizinrecht

Allgemein | Medizinrecht | Verwaltungsrecht

Die Haftung des Rettungssanitäters/Rettungsassistenten

Rechtsanwältin Verena Daniels am 22. August 2016

Wird der Rettungssanitäter/Rettungsassistent für die Feuerwehr tätig, richtet sich die Haftung nach Amtshaftungsgrundsätzen, da die Wahrnehmung der rettungsdienstlichen Aufgaben der hoheitlichen Betätigung zuzuordnen ist. Aus diesem Grund sind auch Fehler im Rettungsdiensteinsatz nach Amtshaftungsgrundsätzen zu beurteilen. Eine persönliche Haftung scheidet insofern grundsätzlich aus. Das hat das KG Berlin mit Urteil vom 19.05.2016 bestätigt. weiter...

Allgemein | Kaarst | Medizinrecht

Die Praxisabgabe in überversorgten Gebieten nach dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz

Rechtsanwältin Verena Daniels am 28. Oktober 2015

Das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz ist am 23.07.2015 in Kraft getreten. Ziel des Gesetzes ist eine bedarfsgerechte, flächendeckende und gut erreichbare medizinische Versorgung für jeden. weiter...

Allgemein | Kaarst | Medizinrecht | Pressemitteilungen

Die Kanzlei hat ihre erste Fachanwältin für Medizinrecht

Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) am 20. Mai 2015

Seit April wird das Portfolio der Kanzlei um einen weitere Fachanwältin ergänzt: Verena Daniels ist nun Fachanwältin für Medizinrecht. weiter...

Allgemein | Kaarst | Medizinrecht

Wenn die Behandlungsfehlerfrage durch ein Gericht geklärt werden soll

Rechtsanwältin Verena Daniels am 30. April 2015

Welches Gericht ist zuständig? Örtlich zuständig ist bei einem Streitwert von nicht mehr als 5.000 EUR das Amtsgericht am Wohnsitz des Beklagten (also des Arztes oder des Krankenhauses). Liegt der Streitwert darüber, ist das Landgericht zuständig. weiter...

Allgemein | Kaarst | Medizinrecht

Behandlungsfehler: Fragen & Antworten

Rechtsanwältin Verena Daniels am 29. April 2015

Der Arzt schuldet dem Patienten eine sorgfältige Behandlung nach den Regeln der medizinischen Wissenschaft, die man auch als medizinischen Standard bezeichnet. Ein Behandlungsfehler liegt vor, wenn ein Patient durch eine ärztliche Behandlung eine Schädigung erlitten hat, die bei Beachtung des medizinischen Standards vermeidbar gewesen wäre. weiter...