Allgemein | Krefeld | Pressemitteilungen

Frühstück bei den Seidenwebern

Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) am 9. März 2017

Die Kanzlei Breuer, Klingen, Goldkamp Rechtsanwälte ist Mitglied bei der Seidenweber Unternehmergruppe in Krefeld. weiter...

Allgemein | Sozialrecht

Übernahme von Nachhilfekosten durch das Jobcenter nur bei Gefährdung der Versetzung

Rechtsanwalt Volker Stadtfeld am 6. März 2017

Der Presseservice des Justizministeriums des Landes NRW teilte am 03.03.2017 in einer Presseerklärung mit, dass das Sozialgericht Düsseldorf entschieden hat, dass das Jobcenter die Kosten einer Nachhilfe nur dann tragen müssen, wenn die Versetzung gefährdet ist. Das entsprechende Urteil vom 10.05.2016 ist laut Pressemitteilung nicht rechtskräftig. weiter...

Allgemein | Kaarst | Krefeld | Neuss | Pressemitteilungen

Rechtsanwältin/Rechtsanwalt mit 1-3 Jahren Berufserfahrung gesucht!

Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) am 1. März 2017

für unseren Standort in Krefeld

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/einen Rechtsanwalt / Rechtsanwältin mit  1-3 Jahren Berufserfahrung – idealerweise mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht. weiter...

Allgemein | Kaarst | Krefeld | Neuss | Pressemitteilungen

Ambitionierte Referendarinnen und Referendare gesucht!

Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) am 1. März 2017

für unsere Standorte in Krefeld, Neuss, Kaarst

Sie möchten in einer erfolgreichen Kanzlei mitarbeiten, die Sie in die Arbeit der Rechtsanwälte einbindet und Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihr bisher erworbenes Wissen in der Praxis unter Beweis zu stellen und auszubauen? Und das auf hohem fachlichem Niveau? weiter...

Kaarst | Neuss | Sozialrecht

Obergrenze der Miete für Hartz-IV-Empfänger in Neuss erhöht

Rechtsanwalt Volker Stadtfeld am 17. Februar 2017

Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach SGB II und SGB XII (ALG 2, Sozialgeld, Hilfe zum Lebensunterhalt etc.) haben einen Anspruch darauf, dass die „angemessenen“ Kosten der Unterkunft und Heizung vom Jobcenter oder dem Träger der Grundsicherung übernommen werden. Was jedoch angemessen ist, ist oft Gegenstand von Rechtsstreitigkeiten. Ob die gesetzliche Regelung überhaupt verfassungsgemäß ist, ist Gegenstand mehrerer Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht. weiter...