Medizinrecht

Behandlungsfehler: Nichterkennen eines Melanoms

Rechtsanwalt Tobias Freymann am 25. Januar 2024

LG Köln, Urt. v. 07.03.2023, Az.: 3 O 125/20

Schmerzensgeld: 120.000,00 €

Hintergrund: Nichterkennen einen Melanoms hinter dem Ohr durch den Hautarzt, hierdurch kam es zu einer Metastasierung in Lymphknoten, Lunge, Leber und Knochen. Die noch junge  Klägerin litt zudem erheblich unter den Nebenwirkungen der erforderlichen Krebsmedikamente (u.a. Polyneuropathie). Die Klägerin wurde in der Folge pflegebedürftig und zu 100 % schwerbehindert. Sie leidet unter der schlechten weiteren Überlebensprognose. Ohne den Behandlungsfehler wären die erheblichen gesundheitlichen Folgen für die Klägerin möglicherweise nicht eingetreten.

Sie haben Fragen oder möchten uns Ihren eigenen Fall schildern? Gerne können Sie sich bei uns für eine unverbindliche Erstberatung melden.

Rechtsanwalt Tobias Freymann
Fachanwalt für Medizinrecht
Kostenlose Sofort-E-Mail an Rechtsanwalt Tobias Freymann
Tel. 02131/9665-55

Rechtsberatung:

Beiträge und Kommentare geben die persönliche Auffassung der jeweiligen Autoren wieder, die nicht unbedingt der Auffassung der Breuer, Klingen, Goldkamp Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB oder der herrschenden Rechtsprechung entspricht. Sie dienen lediglich der Information und Diskussion, d.h. stellen keine Rechtsberatung dar und dürfen nicht als Entscheidungsgrundlage in konkreten Rechtsfällen verwendet werden.

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert