Allgemein | Verkehrsrecht

EU plant Neusser Schützenfest-Schockbilder auf Alkoholflaschen

Rechtsanwalt Tobias Goldkamp am 1. April 2017

Die EU-Kommission warnt verstärkt vor den Gefahren des Alkoholkonsums. Nach dem Vorbild der Schockbilder auf Zigarettenpackungen gibt es künftig Schockbilder auf Getränkeflaschen.

Unter den am Freitag in Brüssel vorgestellten Schockbildern findet sich ein Foto aus Neuss. Es zeigt Schützen, die in Frauenkleidern auf die Festwiese urinieren.

„Das Schützenfestmotiv entspricht unserem Ziel, die Schadwirkung des Alkoholkonsums möglichst drastisch und abschreckend darzustellen“, erläuterte EU-Kommissar Haki Vollunnen bei der Vorstellung der Richtlinie zur Prävention erhöhten Alkoholkonsums durch Verbraucherwarnhinweise auf Etiketten von Behältnissen alkoholhaltiger Getränke (EU-Alkoholetikettenwarnhinweisrichtline).

Die Richtlinie geht auf einen Vorschlag der Grünen zurück. Die Schockbilder seien gerechtfertigt, da „die Behandlung dieser Drogen ein reines Produkt einer konstruierten Vorstellung von Kultur“ sei, so Jule Ziegler, frauen- und genderpolitische Sprecherin in der Grünen Jugend.

Weitere Schockbilder stammen vom Kölner Rosenmontagszug und aus der Düsseldorfer Altstadt. Europaabgeordneter Karl-Heinz Frohlenz (CDU) kritisiert: „Ich verstehe nicht, weshalb alle ausgewählten Schockbilder aus dem Rheinland kommen.“

Hinweis: Bei dieser Meldung handelt es sich um einen Aprilscherz.

 
Kontakt:
 
Rechtsanwalt Tobias Goldkamp
 
Kostenlose Sofort-E-Mail an Rechtsanwalt Tobias Goldkamp
02131/71819-0
 

Rechtsberatung:

Beiträge und Kommentare geben die persönliche Auffassung der jeweiligen Autoren wieder, die nicht unbedingt der Auffassung der Breuer, Klingen, Goldkamp Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB oder der herrschenden Rechtsprechung entspricht. Sie dienen lediglich der Information und Diskussion, d.h. stellen keine Rechtsberatung dar und dürfen nicht als Entscheidungsgrundlage in konkreten Rechtsfällen verwendet werden.