Allgemein | Steuerrecht

Handwerkerkosten steuerlich absetzen

Rechtsanwalt Tobias Goldkamp am 7. Januar 2011

Handwerksleistungen in privaten Haushalten sind nicht immer absetzbar.
Bisher konnten Privatpersonen, also Mietern und Woh­nungs­eigentümern, die Lohn­kos­ten für Handwerksleistungen in der zu eigenen Wohnzwecken genutzte Wohnung bis 6000 Euro absetzen. Eine Beschränkung bestand bisher nur auf KfW-geförderte Maßnahmen zur CO2-Sanierung.
Ab Januar 2011 wird die Einschränkung ausgeweitet auf alle öffentlichen Förderprogramme. Das bedeutet: Es ist nicht mehr möglich, den Steuerabzug für Handwerksleistungen im Privathaushalt zu nutzen und gleichzeitig dafür öf­fent­liche Fördermittel in An­spruch zu nehmen.
Das heißt: Man muss sich künftig entscheiden, welche von beiden Möglichkeiten der Förderung man  nutzen möchte.

 
Kontakt:
 
Rechtsanwalt Tobias Goldkamp
 
Kostenlose Sofort-E-Mail an Rechtsanwalt Tobias Goldkamp
02131/71819-0
 

Rechtsberatung:

Beiträge und Kommentare geben die persönliche Auffassung der jeweiligen Autoren wieder, die nicht unbedingt der Auffassung der Breuer, Klingen, Goldkamp Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB oder der herrschenden Rechtsprechung entspricht. Sie dienen lediglich der Information und Diskussion, d.h. stellen keine Rechtsberatung dar und dürfen nicht als Entscheidungsgrundlage in konkreten Rechtsfällen verwendet werden.