Allgemein | Allgemeine Fragen/Antworten zum Familienrecht | Familienrecht | Krefeld

Rechtsberatung im Familienrecht

Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) am 3. Dezember 2014

Im neuen Jahr startet im Familienzentrum der Kindertagesstätte St. Antonius ein neues Angebot: Britta Heydecke, Fachanwältin für Familienrecht, steht dort für familienrechtliche Themen beratend zur Verfügung.
Alle zwei Monate wird sie ehrenamtlich an jedem ersten Dienstag des  Monats für Fragen zum Familienrecht eine kostenlose Erstberatung anbieten.
Nach Anmeldung in der KiTa kann jeder zwischen 14 und 16.30 Uhr Fragen aus dem Familienrecht stellen, etwa zum Thema Trennung und Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht, Umgangsrecht und Ehevertrag sowie Vermögensauseinandersetzungen. Das Beratungsangebot umfasst eine halbstündige kostenlose Erstberatung. Im persönlichen Gespräch mit der Fachanwältin können viele Fragen geklärt werden. Darüber hinaus können Fragen zu ausländischen Scheidungen erörtert werden.
Anmeldungen bitte direkt in der KiTa:
Kindertagesstätte St. Antonius – Familienzentrum
Verena Birmes
Oberdießemer Str. 93, Krefeld
Tel.: 02151/318488
E-Mail:

Rechtsberatung im Familienzentrum Willich-Anrath

Ein weiteres Beratungsangebot zur Rechtsberatung im Familienrecht findet in der Städtischen KiTa Willich-Anrath, Furthstraße 15, statt.
Dort wird Britta Heydecke voraussichtlich am 14. Januar 2015, 22. April 2015 und 17. Juni 2015 jeweils von 14 bis 16 Uhr beraten.
Auch hier sind Termine nur nach Anmeldung in der KiTa möglich:
Koordination Familienzentren Willich
Monika Dax
Hülsdonkstr. 203, Willich
Tel.:  02154/481508
E-Mail: 

 
Kontakt:
 
Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
 
Kostenlose Sofort-E-Mail an Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel. 02131/966569
 

Rechtsberatung:

Beiträge und Kommentare geben die persönliche Auffassung der jeweiligen Autoren wieder, die nicht unbedingt der Auffassung der Breuer, Klingen, Goldkamp Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB oder der herrschenden Rechtsprechung entspricht. Sie dienen lediglich der Information und Diskussion, d.h. stellen keine Rechtsberatung dar und dürfen nicht als Entscheidungsgrundlage in konkreten Rechtsfällen verwendet werden.