Familienrecht | Pressemitteilungen

Vortrag und Rechtsberatung

Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) am 21. September 2009

Am Dienstag, 6. Oktober, ab 15 Uhr, veranstaltet das Familienzentrum der Kindertagesstätte St. Antonius im Krevital einen Vortrag zum Thema „Allein erziehende Eltern und ihre Rechte“. Welche Rechte und Pflichten Mütter und Väter nach der Trennung oder Scheidung haben, darüber wird die Krefelder Familienrechtlerin und Anwältin Britta Heydecke von der Kanzlei Szary, Breuer, Westerath & Partner informieren.

Das Familienzentrum der Kindertagesstätte St. Antonius bietet zudem jeden Monat die Möglichkeit zu einer anwaltlichen Beratung in familienrechtlichen Problemen. Dazu steht die Rechtsanwältin Britta Heydecke am jeweils ersten Dienstag des Monats von 15 bis 17 Uhr zur Verfügung.

In der Rechtsberatung können ausschließlich familienrechtliche Probleme angesprochen werden, beispielsweise zu den Themen Sorge-, Umgangs- oder Unterhaltsrecht. Auch Fragen zur Scheidung und Trennung können in der anwaltlichen Rechtsberatung angesprochen werden. Dazu zählen insbesondere auch ausländische Scheidungen. „Im Familienrecht haben sich zum 1. September 2009 viele Änderungen ergeben, die unter anderem das Güterrecht und den Versorgungsausgleich betreffen“, betont die Anwältin.

Die Rechtsberatung findet an jedem ersten Dienstag im Monat im Familienzentrum des Kindertagesstätte St. Antonius, Oberdießemer Straße 93 in Krefeld statt. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten aus Krefeld, insbesondere aus dem Sozialraum Krefeld Süd. Terminvereinbarungen sind notwendig bei der Kita-Leiterin Diana Kerner, Telefon 02151/318488.

 
Kontakt:
 
Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
 
Kostenlose Sofort-E-Mail an Barbara Stromberg (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel. 02131/966569
 

Rechtsberatung:

Beiträge und Kommentare geben die persönliche Auffassung der jeweiligen Autoren wieder, die nicht unbedingt der Auffassung der Breuer, Klingen, Goldkamp Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB oder der herrschenden Rechtsprechung entspricht. Sie dienen lediglich der Information und Diskussion, d.h. stellen keine Rechtsberatung dar und dürfen nicht als Entscheidungsgrundlage in konkreten Rechtsfällen verwendet werden.